Das ökologische Klärverfahren besteht im Wesentlichen aus drei einfachen und robusten Stufen.

Funktionsweise einer Kläranlage

  • Vorklärung in der Mehrkammergrube

    Die → mechanische Vorreinigung (Vorklärung) des Rohabwassers stellt die erste Verfahrensstufe bei der ökologischen Abwasserreinigung dar. Dabei werden grobe Schmutzstoffe und ungelöste organische Stoffe durch Siebe, grobe Filter oder durch Absetzen entfernt. Je nach Abwasserqualität können folgende Verfahren zur Vorklärung eingesetzt werden:

    Rechen- und Sandfanganlagen, Siebschnecken, Absetzbecken, Vorklärbecken, Faulbehälter, Mehrkammergruben, Emscherbrunnen/ Dortmundbrunnen

    Anlagen zur Vorklärung sind nicht Bestandteil des Portfolios von PMT, sondern werden in den meisten Fällen beigestellt oder kooperiert. Das eingesetzte Verfahren bestimmt maßgeblich die Wahl und die Auslegung der nachfolgenden biologischen Reinigungsstufe.

    Absetzbecken/ Faulbehälter für die Vorklärung
  • Biologische Abwasserreinigung mit Scheibentauchkörpern von PMT

    Allein durch Mikroorganismen – ohne den Zusatz von Chemikalien - werden in der biologischen Reinigungsstufe die im Abwasser noch enthaltenen biologischen Verunreinigungen abgebaut.

    Bei Scheiben- und Rotationstauchkörpern entwickeln sich auf den rotierenden Bioscheiben Bakterien, die einen sogenannten biologischen Rasen bilden. Diese Bakterien nehmen während ihres Auftauchens aus dem Abwasser Sauerstoff auf und während des Abtauchens ins Abwasser absorbieren sie die zersetzte Verschmutzung und bauen so gelöste Kohlenstoff- und Stickstoffverbindungen ab.

    Durch die Rotation der Scheiben und die dadurch entstehende Strömung wird der biologische Rasen kurz gehalten, so dass → Scheibentauchkörper-Anlagen von PMT sehr wartungsarm betrieben werden können. Die überschüssigen und abgestorbenen Bakterien werden als Klärschlamm ausgetragen. Dieser wird im nächsten Reinigungsschritt durch →Trommelfilter oder Lamellenseparatoren nachgeklärt.

    Scheibentauchkörper Ecodisk®
  • Nachklärung mit Lamellenseparator oder Trommelfilter

    Der in der biologischen Klärung entstandene Klärschlamm wird in einem dritten Schritt, der Nachklärung, durch Lamellenabscheider oder Trommelfilter vom gereinigten Wasser getrennt.

    Lamellenseparatoren haben den Vorteil, dass sie aufgrund der geringen Absetzwege und der kompakten Bauweise große Absetzflächen in kleinen Volumina zur Verfügung stellen.

    Die Kombination des durch PMT entwickelte Ecodisk®-Filter-Verfahrens mit einem →Trommelfilter ermöglicht die nahezu vollständige Trennung des gereinigten Abwassers vom Klärschlamm und gewährleistet eine hohe Ablaufqualität.

    Lamellenseparatoren und Trommelfilter sind optimal für die Nachklärung geeignet.

Gern stellen wir Ihnen realisierte Anlagen vor Ort vor und beraten Sie und Ihre Kommune
in einem persönlichen Gespäch. → Kontaktieren Sie unseren Vertrieb